Eintragungen

Home Search

Techniche Überwachung Taunus

Eintragungen - Änderungsabnahmen
nach § 19(3) StVZO

Die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) schreibt für gewisse Änderungen am Fahrzeug eine Begutachtung vor. Eine Änderungsabnahme nach § 19(3) der StVZO ist dann nötig, wenn eine Änderung am Fahrzeug durchgeführt wird und in den dazugehörigen Gutachten des Anbauteils diese gefordert wird.

Techniche Überwachung Taunus


Beispielsweise -Räder/Reifen, Fahrwerk meist mit Teilegutachten

- Schalldämpferanlagen meist mit ABE

- Tönungsfolie meist mit ABG

 

Zur rechtlichen Grundlage:

Nach § 19(2) StVZO erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die

+ die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,

+ eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist, oder

+ das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.

Trifft einer der o.g. Punkte zu (z.B. durch Anbau von Zubehörteilen) kann die Betriebserlaubnis
durch eine der Folgenden Maßnahmen beibehalten werden:

Teilegenehmigung*:
In den meisten Fällen ist hier keine Eintragung erforderlich (die Auflagen im Dokument müssen erfüllt sein).

Teilegutachten:
Bauteile mit Teilegutachten müssen nach § 19(3) StVZO abgenommen werden.

Gibt es keine Dokumente, so ist die Änderung von einem amtlich anerkannten Sachverständigen abzunehmen (Einzelabnahme).
*: Der Begriff Teilegenehmigung steht hier für ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis § 22),
ABG (Allg. Bauartgenehmigung § 22a), EG-Typgenehmigung, EWG-Bauartgenehmigung, EWG-Betriebserlaubnis.


Gerne führen wir eine Änderungsabnahme nach § 19(3) für Sie durch oder stehen Ihnen auch im Vorfeld bei Fragen zur Seite.

Telefon: 06172-98975-0
oder per E-Mail:
info@tue-taunus.de

 

Unsere Standorte:
Oberursel
Mühlheim am Main

Telefon: 06172-98975-0
oder per E-Mail:
info@tue-taunus.de